Klüber Lubrication: Nanopartikel im Gleitlack setzen neue Maßstäbe

Innerhalb eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten mehrjährigen Forschungsprojekts untersuchte der Schmierstoff-Spezialist Klüber Lubrication gemeinsam mit den Firmen Bosch, Schaeffler und einem Hersteller von Nanopartikeln sowie zwei Prüfinstituten, inwieweit die Leistungsfähigkeit von Gleitlacken durch den Zusatz von funktionalisierten Nanopartikeln weiter erhöht werden kann.

Für höhere Belastbarkeit und signifikant längere Lebensdauer
von Bauteilen

Gleitlackbeschichtungen kombinieren die Vorteile der „sauberen Schmierung“ mit Kriterien wie Verschleißschutz und Reibungsoptimierung. Die Grenzen herkömmlicher Gleitlacke liegen in ihrer Abriebfestigkeit und Tragfähigkeit, was die Lebensdauer der Bauteile verkürzen kann. Im Rahmen des „NanoVer“-Projekts gelang es, die Eigenschaften von Gleitlacken deutlich zu verbessern.

Belastungsgrenzen von Gleitlacken neu definiert
Mit Klübertop TN 01-311 A/B bringt Klüber Lubrication nun einen neuartigen, durch die Verwendung von Nanopartikeln besonders abriebfesten Gleitlack zur Beschichtung von metallischen Bauteilen auf den Markt. Durch die Verwendung von Nanopartikeln erhält das Bindersystem eine zusätzliche Festigkeit, was die Abriebbeständigkeit und die Widerstandskraft gegen Verschleiß signifikant erhöht. Bei gleichen oder sogar niedrigeren Reibwerten konnten die Experten von Klüber Lubrication eine Verlängerung der Lebensdauer um den Faktor 2 bis 8 ermitteln.

Klüber Lubrication hat mit Klübertop TN 01-311 A/B die Belastungsgrenzen von Gleitlacken neu definiert.

„Klübertop TN 01-311 A/B ist einer der ersten auf dem Markt erhältlichen Gleitlacke mit Nanopartikeln“, erklärt Rudolf Zechel, Produktmanager Gleitlacke und Pasten bei Klüber Lubrication München und NanoVer-Projektverantwortlicher. „Polyamidimid-basierte Gleitlacke sind bekannt für ihre Leistungsfähigkeit hinsichtlich Verschleißschutz, Tragfähigkeit und Korrosionsschutz, ihre Wirkung über einen weiten Betriebstemperaturbereich sowie ihre hohe chemische Beständigkeit. Durch die zusätzliche Addition von Nanopartikeln konnten wir die Tragfähigkeit und den Verschleißschutz signifikant verbessern. Ein weiterer Vorteil für den Anwender sind deutliche Einsparpotentiale, insbesondere wenn kostenintensive Hartstoff-Beschichtungen ersetzt werden können.“

Zukunftsweisend für zahlreiche Anwendungen
Klübertop TN 01-311 A/B eignet sich insbesondere für Anwendungen mit dynamischer Beanspruchung unter hoher Belastung, beispielsweise Kupplungsausrückerhülsen, Ketten oder Aggregate in Wasserkraftwerken. Weitere Applikationen sind die Gleitbuchsen von Kupplungslagern, die Lagerkäfige von Zweitaktmotoren, gleitende Teile in ABS und Einspritzpumpen sowie alle beweglichen Elemente, bei denen ein herkömmlicher Gleitlack nicht ausreicht und wo harte Materialbeschichtungen wie DLC, CVD oder PVD-Beschichtungen nicht erwünscht oder zu teuer sind.

Klübertop TN 01-311 A/B lässt sich ohne größeren Aufwand im Spritz- oder Spritztrommelverfahren auf metallische Bauteile auftragen.

Über Klüber Lubrication
Klüber Lubrication ist einer der weltweit führenden Hersteller von Spezialschmierstoffen und bietet tribologische High-end-Lösungen für nahezu alle Industrien und in alle regionalen Märkte. Die Produkte werden überwiegend nach speziellen Kundenanforderungen entwickelt und hergestellt. Klüber Lubrication, 1929 in München als Einzelhandelsunternehmen für Mineralölprodukte gegründet, gehört heute zur Freudenberg Chemical Specialities SE & Co. KG, einem Teilkonzern der Freudenberg-Gruppe, Weinheim.

Schlagworte: Lack

http://www.klueber.com

Quelle: Klüber Lubrication München SE & Co. KG, D-81379 München

Schreibe einen Kommentar