Ergocast Guss GmbH : 77-Tonnen-Gussteil wurde verladen

In Jünkerath wurde Anfang Dezember 2011 das schwerste in der Geschichte der Eisengießerei Ergocast gefertigte Gussteil ausgeliefert: Das Werkstück wiegt 77 Tonnen.

Die Auskühlung des im Handformguss hergestellten Gussteils aus Gusseisen mit Kugelgraphit hat fast drei Wochen gedauert, so der geschäftsführende Gesellschafter Norbert Lüling. Das rekordverdächtig große und schwere Werkstück wird zunächst in die Niederlande geliefert. Nach der Weiterverarbeitung wird das Gussteil bei der Fa. Laeis, Luxemburg, in eine große Presse zur Herstellung feuerfester Produkte eingebaut.
 
„Von Seiten des Kunden bestanden höchste Ansprüche an Materialhomogenität und Druckdichtheit, die nur durch sehr exakten Formenbau, ausgeklügelte Eingusstechnik und penibelste Schmelzeführung zu erreichen sind“, erläutert Norbert Lüling.

Schlagworte: Guss

http://www.ergocast.de

Quelle: Ergocast Guss GmbH, D-54584 Jünkerath

Schreibe einen Kommentar